Bürgerinitiative »Wilmersdorfer Mitte«

Worum es uns geht

Die »Wilmersdorfer Mitte« hat ihr Gesicht, ihre Funktion und ihre Bedeutung verloren.

Das Gebiet rund um die Wilhelmsaue, begrenzt von Berliner, Blissestraße und Volkspark ist nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg und infolge der überdimensionierten Verkehrsplanungen der Nachkriegsjahre  als Mitte nicht mehr erkennbar. Das Gebiet zerfällt in Einzelräume,  Parkflächen sind zerrissen, der Stadtraum löst sich auf.

Wir wollen mit unserem bürgerschaftlichen Engagement diesen Zustand überwinden und der »Wilmersdorfer Mitte« ihre alte Funktion als lebendige Mitte des Stadtteiles mit verbesserter Aufenthaltsqualität wieder zurückgeben.

  • Der Wilmersdorfer Volkspark soll wieder zu einer Einheit zusammenwachsen und für Nutzer besser durchquerbar werden. Wilhelmsaue und Volkspark sollen als zusammenhängende Grünketten erlebbar werden.
  • Der Wohnbereich rund um Wilhelmsaue und Auenkirche (orangefarben hervorgehoben) soll beruhigt und stadträumlich/gärtnerisch aufgewertet werden.
  • Die Geschäfts- und Einkaufsbereiche entlang Berliner und Blissestraße sollen durch eine schönere Außenraumgestaltung gestärkt werden. Zwischen Berliner Straße und Wilhelmsaue entsteht ein »Zentraler Ort«  (hellorangefarben) mit besonderer Aufenthaltsqualität.
  • Durch neue Wohnbebauung soll die Nordkante des Volksparkes wieder hergestellt werden. Damit erhält der Stadtraum wieder deutliche Grenzen von Innen und Außen.
  • Dabei kommt einem Rückbau der Kreuzung Uhland-/Blisse-/Mecklenburgische Straße eine zentrale Bedeutung zu.

Der Text auf dieser Seite basiert auf der »Wilmersdorfer Erklärung«, die die Bürgerinitiative auf ihrem Treffen im Gemeindesaal der Auenkirche am 14. März 2016 beschlossen hat.

Hier finden Sie unser Konzept als Faltblatt.

Aktuelles

BI-Treffen
Montag,
16. Oktober 2017
19-21 Uhr
Laden der Naturfreunde
(Paretzer Straße 7)
Thema:
noch offen

Tag des
offenen Denkmals

Rückblick auf die

 
Führung
durch die Wilhelmsaue

Bürgerinitiative

»Wilmersdorfer Mitte«